Bunter Nachmittag bei der Feuerwehr Lauda-Königshofen

Für viel Spaß, Action und Nervenkitzel sorgte die Jugendfeuerwehr Lauda-Königshofen am vergangenen Samstag im Rahmen des Ferienprogramms.

Rund ums Feuerwehrgerätehaus in Königshofen wurde ein lustiges Gauditurnier mit sieben verschiedenen Spielstationen durchgeführt. 20 Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren zeigten beispielsweise beim Skilaufen viel Ausdauer und Geschick. Beim Wassertransport mussten die jungen Teilnehmer einen Becher über einen Parcours sicher ans Ziel bringen, ohne allzu viele Tropfen zu verschütten. Eine gute Koordination verlangte die Aufgabe, Luftballons mit Nägeln zum Platzen zu bringen. Der Clou: Diese Nägel befanden sich auf der Oberseite eines Feuerwehrhelms.

Auch das Leinenbeutelwerfen, der Hindernislauf und die Kübelspritzübung garantierten viele spannende Augenblicke. Mitunter etwas feucht ging es bei einer weiteren Disziplin zu: Hier mussten prall gefüllte Wasserbomben aufgefangen werden, was nicht immer ganz reibungslos gelang. Das absolute Highlight war jedoch das Vernebeln des Jugendraums mittels einer Nebelmaschine. Paarweise betraten die Kinder den Raum. Dabei mussten sie sich fast ohne jegliche Sicht orientieren – zahlreiche Kollisionen mit dem Mobiliar waren die Folge. Als kleine Belohnung über das gute Abschneiden beim Gauditurnier freuten sich die Kinder über allerhand Geschenke und Schulutensilien, vom Frisbee bis zum Spitzer und Radiergummi.

Da das Wetter am Samstag perfekt mitspielte und nahezu durchgehend angenehme 22° C auf dem Thermometer standen, war der Nachmittag am Feuerwehrgerätehaus ebenso erlebnisreich wie spaßig.